Spitzentanz

Spitzentanz

Spitzentanz muss immer mit einem Balletttraining kombiniert werden, damit die Tänzer hinlänglich auf das Training in Spitzenschuhen vorbereitet sind. Die höheren Vaganova-Level sind im Stundenplan immer mit Spitzentanz verbunden angeboten, der fixer Bestandteil der klassischen Berufsausbildung ist und dort 60 Minuten dauert.

Voraussetzung für den Spitzentanz ist in erster Linie die tänzerische Eignung, nachrangig das Alter. Ein Mindestalter von um die 12 Jahre kann als Richtmaß gelten, ausschlaggebend für eine Zulassung ist dennoch immer der erreichte individuelle Trainingsgrad, weshalb bei unseren 30-minütigen  Amateurklassen eine Teilnahme in einer Spitzentanzklasse nur individuell abgesprochen gestattet wird und als Grundlage den Besuch von mindestens drei Trainingseinheiten pro Woche zur Voraussetzung hat. Der Erhalt der Gesundheit des Tänzers steht bei uns vor der Modeerscheinung, dass im Ballett immer auf Spitzenschuhen getanzt werden muss.